fbpx

Clixsense mit neuen Auszahlungsmöglichkeiten

Clixsense Auszahlung

Der Klickanbieter, oder auch Buxseite/PTC-Seite, Clixsense ist seit 2007 auf dem Markt. Die beste und erfolgreichste Buxseite/PTC-Seite hat jetzt leider eine Niederlage einstecken müssen. Hier geht es aber „NUR“ um eine Auszahlungsmöglichkeit. Zum 27.01.2017 änderte Paypal wieder einmal seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Dadurch wurde nun Clixsense gesperrt und es konnten keine beantragten Auszahlungen der User ausgeführt werden. In einem Newsletter vom Betreiber wurden die Neuigkeiten Anfang Februar den Usern bekanntgegeben:

On Monday February 6th Paypal placed a hold on our account. They advised me that due to new policy changes the ClixSense business model was now in violation of their user agreement and we would have to stop processing all payments (in and payments out).
We attribute this change to the large amount of fly by night PTC, HYIPs, traffic exchanges etc that have made this industry look bad for those that actually run a legitimate business.
I have had several conference calls with Paypal over the last few days trying to convince them that we’ve posed no risk for the last 7 years since we’ve introduced them, and even our account rep agrees, but in their eyes it did not matter. On Tuesday afternoon I was told I would get a definitive answer either last night or this morning if we would be able to continue with them for at least mass pay cashouts. I received the call this morning that they are not allowing us to process with them any more. If you haven’t noticed, the option to pay by Paypal has been removed from the site.
While this is definitely a set back, it certainly does not mean you will not get paid. I highly suggest that if you are currently using Paypal to switch to Payoneer. They can send your funds directly to your bank account or to their debit card. We also suggest you try Tango Card or Paytoo as they have many different options for you too.

 

Die bis dahin beantragten Auszahlungen über Paypal wurden danach storniert und dem entsprechendem Account wieder gut geschrieben. Welche genaue Änderung der Paypal Nutzungsbedingungen den Ausschluss von Clixsense möglich machte, konnte ich bisher nicht klären. Da auch viele andere Anbieter in der PTC-Branche und Paid4-Szene Paypal Auszahlungen anbieten, kann man damit rechnen, dass auch hier weitere Anbieter von Paypal gesperrt werden.

Wie zahlt Clixsense jetzt aus?

Durch die Sperrung besteht jetzt kein Grund zur Unruhe. Von Clixsense werden derzeit 5 Auszahlungsvarianten angeboten. Neu dazu gekommen sind Skrill und Payza.

  • Payoneer – amerikanischer Zahlungsanbieter, Geld kann auf ein Bankkonto oder eine Prepaid Karte transferiert werden
  • Skrill – europäischer Zahlungsdienst, Überweisung auf Bankkonto und Prepaid Karte
  • Paytoo – amerikanischer Zahlungsanbieter, Überweisungen auf Bankkonto und Prepaid Karte
  • Tango-Card – amerikanischer Prepaid-Karten Anbieter, Guthaben auf verschieden Geschenkkarten übertragbar
  • Payza – internationaler Zahlunsdienst mit Sitz in London, Überweisungen auf Bankkonto, Kreditkarte

 

Fazit

Ich möchte hier das POSITIVE darstellen. Es ist für mich kein Beinbruch ohne Paypal. Einen Skrill- und Payza-Account besitze ich schon einige Jahre und hatte bisher keine Probleme. Die Vorgehensweise ist hier genau wie bei Paypal. Der Account ist schnell erstellt und die Gutschriften sind sofort verfügbar.

Auch für Clixsense geht es weiter. Die beste Buxseite ist nicht auf Paypal angewiesen und Paypal anscheinend auch nicht auf Clixsense.

 

 

 

4 Comments

  1. Adrian Anger

    Was man allerdings bedenken sollte:

    Will man z.B. von Skrill Guthaben auf das Bankkonto überweisen, dann kostet das ca. 5 Euro Gebühr. Wer sich also 8 Dollar von ClixSense auszahlen lässt, bekommt am Ende weniger als 3 Euro aufs Konto.

    Ja, es gibt Alternativen zu Paypal, aber der „normale“ User wird davon erst mal abgeschreckt sein und sich vielleicht gar nicht erst anmelden.
    Auf lange Sicht gesehen wird der Rauswurf bei Paypal ein großer Rückschlag für ClixSense sein.

    LG
    Adrian

    1. Ben Malinowski

      Moin Adrian,
      vielen Dank für den Hinweis. Die Gebühren bei den Zahldiensten lasse ich immer außen vor, da ich selbst daran nie denke. Für die normalen User ist das sicherlich ein Minuspunkt, aber ich denke das die meisten User sich mehr als 8 € auszahlen lassen. Wenn man richtig aktiv ist, werden dort andere Summen verdient und die 5,50 € Gebühren sollten nicht zur Last fallen.

      Gruß Ben

  2. Otto

    Ich möchte mich möglichst nicht bei einem weiterem Konto anmelden. Wie komme ich trotzdem bei clixsense an mein Geld. Bisher klappte e mit PayPal. Mein einziges online Konto.

    1. Ben Malinowski

      Hallo Otto,
      dir bleibt leider nichts weiter übrig als dich bei Skrill oder Payza anzumelden um an dein Geld zu kommen!
      Gruß Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.