1. Avatar Marc says:

    Muss ich dir an dieser Stelle leider wiedersprechen. Man muss erstens nur vernünftig gucken und nicht auf jeden Zug gleich aufspringen und dann sollte man sich vielleicht auch mal die älteren Paidmailer ansehen. Mystic-Night-Mails z.B ist ein alter Hase unter den Mailern und vergütet selbst heute noch attraktiv auch ohne Refs.

    Cashbackportale haben ihre Vor und Nachteile. Letzendlich lohnt es sich nur bei einem aktiv zu sein da eh alle die selben Bonusaktionen versenden. Höchstens zum werben lohnen sich die Anbieter und da ist das mit dem Einzelkämpfer auch wieder hinfällig.

    1. Malli1302 Malli1302 says:

      Hallo Marc,

      da frage ich mich nur mit welchem Zeitaufwand ein guter Verdienst verbunden ist ! Stundenlanges Abklicken für ein paar Euro entsprechen nicht meiner Kosten-Leistungs-Rechnung.
      Da ziehe ich die alten Buxseiten vor und verlasse mich auf meine leider wenigen guten Downlines bei etablierten Paidmailern. Was nützt denn eine Downline mit 1000 Refs wenn im Monat nicht einmal 1 € herausspringt ??? Das Bewerben des Partnerprogramms, z. Bsp.: Euroclix, gehört nun einmal zu einem guten Anbieter (siehe xurzon). Es gibt noch wichtigere Dinge im Leben als Paidmails klicken. Deshalb bin ich immer weiter auf der Suche nach neuen Sachen und muß auch mal “Nackenschläge”, wie german-bux.com, einstecken.
      Positiv anzumerken ist aber der Informations- und Erfahrungsaustausch über die bekannten Blogs zum Thema Geld verdienen im Internet.

      Gruß Ben

      1. Avatar Marc says:

        Der Aufwand selber ist natürlich dementsprechend hoch und bei vielen Paidmailern bin ich ja auch nicht mehr. Im Moment konzentrier ich mich selber auf Buxanbieter, da es sich mehr lohnt. Gegen das Partnerprogramm von Euroclix sag ich auch nichts mir gings nur darum, dass man sich ja bei mehreren Cashbackportalen anmelden sollte, um mehr zu verdienen, was ja letztendlich nicht stimmt.

  2. Avatar Asanka says:

    Habe grade deinen Tweet per E-Mail bekommen und wurde neugierig.

    Ich muss dir absolut Recht geben. Im Paid4 verdient man nichts mehr. Ich habe noch ein paar größere und kleinere Downlines und wenn ich sehe, dass dort kaum etwas rumkommt, auch wenn viele der Refs aktiv sind, dann bin ich froh, mit Paid4 nichts mehr groß zu tun zu haben.

    Ich habe es satt, der Willkür, Unfähigkeit sowie semi-professionellen Verhalten ausgesetzt sein zu müssen. Schau dir doch mal einige der sogenannten Paidmailbetreiber an.

    Da gibt es tatsächlich Betreiber, die vielleicht sogar noch eine Selbstständigkeit gegründet haben, denen nicht mal bewusst ist, dass sie auf ihr Einkommen auch noch Einkommenssteuer zu leisten haben. Nur weil sie von der Umsatzsatzsteuer befreit sind, denken sie, dass sie keinerlei Steuern zu zahlen haben. Dann wundern sie sich, wenn ein Jahr später das Finanzamt die Hand aufhält und sagt, sie bekommen nune für das vergangene Jahr Summe x.

    Schon mehrfach vorgekommen und die lernen nicht draus. Dann haste wieder Paidmailbetreiber, die der Meinung sind, bei weniger als 400 Usern eine Inaktivenprüfung machen zu müssen und Refjäger, die mehr als die angemeldeten User geworben hatte, nun jeden Sonntag den Account sperren muss. Ich erlebe es jeden Sonntag bei einem bestimmten Mailer.

    Dass man vielleicht irgendwann sich selbst beruflich verändert und dann kaum Zeit mehr hat für´s Paid4 und schon gar nicht für´s Klicken, ist denen egal. Die Strukturen und Denkweisen vieler Betreiber sind so festgefahren und stur, dass es auch als normaler User ohne Refs kein Spaß machen dürfte.

    Wie soll das denn auch Spaß machen, wenn dir der Paidmailbetreiber sagt, wie oft du klicken sollst, wie oft du an den Bonusaktionen teilnehmen sollst, wie viele Refs du werben sollst und dann am besten noch rund 23 Stunden am Tag das alles erledigen sollst?

    Sind wir mal ehrlich, wenn ich nur 10 Bookmarks für meine Kunden schreibe, dann habe ich 15 Euro verdient. Effektive Arbeitszeit von dem Erstkontakt des Kunden bis zur Abgabe des Reportings, samt Erstellung und Veröffentlichung der Texte, beträgt eine halbe Stunde. Im Paid4 verdient man mit ein paar mittelgroßen Downlines keine 15 Euro im Monat. Die Zeiten sind vorbei, wer ein wenig klicken mag, weil ihm das Spaß macht und nicht auf den Cent schaut, für den ist es sinnvoll. Allerdings macht es für andere User keinen Sinn mehr.

    Das reine klicken der Mails bringt gar nichts. Warten wir noch ein oder zwei Jahre ab, dann haben wir noch weniger Mailer am Start und irgendwann ist der Geschäftszwei tot.

    1. Malli1302 Malli1302 says:

      Hallo Asanka,

      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Da du ja durch dein Engagement gegen unseriöse Admins mehr Einblick in der Szene hast, bin ich froh deine Meinung hier kommentieren zu dürfen.
      Leider ist der Willkür einiger Admin’s keine Grenze zu setzen. Sie behandeln User als ihr Eigentum und machen was sie wollen.
      Mit Accountsperrungen kenne ich mich auch, seit ich bei GPROFIT.DE bin, aus. Dort wurden meine Autoregger-Refs auch nicht gezählt. Autoregger seien dort verboten, schrieb mir der Admin. In den FAQ und AGB ist ein solcher Wortlaut nicht zu finden.
      Es ist einfach nur traurig das Earnstar auch die Richtung einschlägt. Die zahlen zwar aus, aber man liest immer öfter von Zahlungsverzögerungen. Zum Glück gibts Mahnbescheid und Inkasso. Bei mtpaid.de hats ja geklappt. Adiceltic versucht jetzt sein Mailisto-Guthaben einzufordern. Da bin ich mal gespannt.
      Zu Schluß noch…..bei Banni drückt der Schuh auch noch. Hat da jemand schon sein Geld erfolgreich eingefordert ???? Ich habe nur folgenden Newsletter von einem User bekommen:

      http://www.eurosmailer.de/newsletter_archiv.php?time=1345950927

      Gruß Ben

      1. Avatar Marc says:

        Earnstar soll sich übrigens gebessert haben bei der Zahlungsmoral hat Tommi geschrieben.

      2. Avatar Asanka says:

        Hallo Ben,

        schau mal, wer die Monatsrückblicke auf Adiceltic.de schreibt . 😉

        Das Inkassobüro bzgl. Mailisto.com habe ich eingeschaltet und der Herr hat nun die erste Rechtsanwalt Mahnung erhalten, da er auf sämtliche Kontaktversuche und Mahnungen nicht reagierte.

        Im Moment finde ich die Sache mit Factory-Hosting.de sehr interessant! Schauen wir mal, bei dir würde ich mich freuen, wenn es öfter Nachrichten geben würde. Auch wenn ich nicht mehr so stark in der Paid4 Szene unterwegs bin, ist das Interesse an den Geschehnissen vorhanden.

        1. Malli1302 Malli1302 says:

          Hallo,

          das mit Factory-Hosting ist schon Mist. Bemani ihre Regger sind auch dort gehostet.
          Wie sieht es mit Buxler.de aus ? Waren die nicht auch dort? Die Seite ist seitdem nicht mehr erreichbar.

          Bei Adi bist du ja richtig aktiv !!! Freut mich, denn die Monatsrückblicke lese ich schon traditionell immer mit.

          Gruß Ben

  3. Avatar Asanka says:

    Na das freut uns, dass du meine Monatsrückblicke gerne liest. Dann macht man das wenigstens nicht umsonst. 🙂

    Habe gerade nachgeschaut, Buxler.de ist dort auch gehostet. Wir haben vorhin eine Gegendarstellung von Tobias veröffentlicht. Dies war jedoch kein Muss unsererseits.

    Ich finde es ein Witz, wenn man sich als Hoster hinstellt und nun sagt, dass die Backuperstellung nicht bezahlt wurde, sondern “Lediglich die Automatisierungstechnik wurde bezahlt. Nicht das speichern und Verfügbar machen. ” .

    Sorry, aber ich brauche keinen Hoster dafür bezahlen, dass ich als Kunde die Möglichkeit habe ein Backup zu ziehen. Als Kunde geht man zudem auch davon aus, dass wenn man selbst in der Rechnung die Dienstleistung “Backup Option” liest und dafür 7,90€ im Monat zahlt, dass mein Vertragspartner die Backups fährt.

    Wozu dann also diese Summe monatlich zahlen, wenn ich das Backup dann alleine ziehen muss? Klar ist er fein raus, da über diese Dienstleistung keine Vertragspunkte bzw. Verpflichtungen vonseiten Tobias festgelegt wurden.

    Dann wird einem erzählt, ich betreibe eine Hetzjagd, nur weil ich darüber berichte. Ich möchte auch mal klarstellen, dass Tobi zwar meint, ich hätte ihn als “Top Hoster im Paid4 Bereich” gepriesen. Dies habe ich NIE getan, sondern ich habe ihn lediglich empfohlen, da ich zum damaligen Zeitpunkt von seinen Dienstleistungen überzeugt war.

    Mit Bemani habe ich gestern telefoniert und ich bringe sie zu einem anderen Hoster. Da wird sie nicht solche Probleme haben, wie es bei ihrem vorherigen Hoster der Fall war.

    Na ja, Themawechsel, ich habe mir mal den NL von Banni durchgelesen. Mich wundert es ja, dass er seine User nicht als Verbrecher beschimpft. 🙂 Ist natürlich auch toll. Damals war er es gewesen, der in seinen Newsletter die User als faul, Hartz4 Empfänger etc betitelt und nun bekommt er wieder selbst Hilfe vom Amt.

    Aus dem wird man nie schlau.

    1. Malli1302 Malli1302 says:

      Und deswegen, bin ich nicht dort hingegangen. Der Kunde soll Back-Ups machen !? Wo gibt es denn sowas !!
      Ich zahle bei Strato für meine 3 Domains knapp 6 € und muß nichts machen…..also all inklusive.

      Über Banni und die Erfahrungen mit ihm könnte man schon ein Buch schreiben !!!

  4. Avatar Marc says:

    Das mit Tobi kann man aber geteilt sehn. Auch wenn man diese Option wählt, das die Backups automatisch gezogen werden hat man trotzdem selbst die Pflicht als Betreiber seine Backups täglich zu machen, gerade wenn es um Geld geht. Ich selber bin nicht betroffen gewesen und Buxler war übrigens vorher schon ewig, da ein Käufer gesucht wurde mal wieder.

  5. Avatar Asanka says:

    Marc da möchte ich dir gar nicht widersprechen. Hier müssen aber auch einfach mal zwei Verträge beachtet werden und das getrennt voneinander.

    Tobi hatte auf gut Deutsch einfach nur Glück, dass er in Bezug der Backuperstellung, wofür er monatlich Kohle bekommen hat, nichts vertraglich aufgesetzt hatte, sonst dürfte er sich sehr wohl dahin gehend verantwortlich zeigen.

    Mir war nicht klar gewesen, dass selbst eine Rechnung, auf der die Dienstleistung klar ersichtlich ist, nicht ausreicht, um diese Dienstleistung im Grunde auch rechtlich einzufordern. Dass die User natürlich ein Recht darauf haben, das Nicole das Backup regelmäßig zieht steht vollkommen außer Frage.

    Ich denke aber, dass Tobi nicht unschuldig ist und hier ein perfides Spiel treibt, indem er sich hinstellt und so tut, als wenn er nicht nur rechtlich auf der sicheren Seite steht,sondern auch moralisch. Dem ist nicht so, weil wenn du mal schaust, dass Ben genau deswegen nicht dort irgendwas gebucht hat, dann sollte man darüber nachdenken.

    Mir geht es nur darum, dass man hier nicht nur auf nen Paidmailbetreiber eindrischt und den Hoster, der ja dafür bezahlt wurde, auch wenn dieser etwas Gegenteiliges aussagt, ist vollkommen fein raus.

    Sehen wir das mal aus einer anderen Sicht. Tobi war es ja, der immer von sich behauptete, dass er weiß, was er macht. Nun stell dir bitte vor, er hätte einen Kunden auf dem Server gehabt, der wesentlich größer und vielleicht auch zum Teil europäisch bekannt ist. Meinst du, der hätte da große Chancen gehabt, mit seinem Verhalten durchzukommen? Die hätten den Firmenanwalt scharf gemacht und gar nicht diskutiert. Danach hätte Tobi nicht nur sein Ladengeschäft dichtmachen können.

    Hier geht es aber nur um eine kleine Paidmailbetreiberin, die sehr wohl auch ihre Pflicht gegenüber den Usern einhalten muss und es nicht tat, bei der man aber auch weiß, dass die nicht die Kohle haben wird um einen langen Rechtstreit bestreiten zu können.

    Ganz gleich, wie man es sehen mag, sowohl Nicole als auch Tobi haben absolut amateurhaft gearbeitet. Nicole habe ich auch meine Meinung dazu am Telefon gesagt, sie kann damit umgehen, bei einem Tobi heißt es jedoch, dass ich hier eine Hetzjagd betreibe.

    Vielleicht sollte auch ein Tobi mal zugeben, dass er moralisch gesehen, vollkommen daneben liegt und sich nicht unbedingt professionell verhält.

    Eins noch, das Backup, was Tobi hochgeladen hatte, bekam er damals von Nicole und nicht wie er behauptet, von ihm selbst. Bevor Nicole bei Raphael Kuhles (EVA Networks) gekündigt hatte, habe ich ihr noch gezeigt, wie sie das Backup ziehen muss. Und dieses Backup hatte sie früher Tobi gegeben, als sie zu ihm wechselte, da er dieses Backup auch nutzte, um Kruemel-Mailer.de auf den Webspace hochzuladen.

    Woher soll er denn das Backup sonst her haben, wenn Nicole ihm das damals nicht gab? Für mich lügt er in diesem Punkt schlichtweg und wirft anderen jedoch hinterfotziges Verhalten vor. Er ist doch derjenige, der dem einen was von einem Stromausfall erzählt und bei einem anderen erzählt er angeblich, dass die defekte Platte über das Backup gespielt wurde. Da fiel nie ein Wort darüber, dass es sich um einen Stromausfall handelte.

    Ja was denn nun? Vielleicht sollte man direkt bei Hetzner nachfragen, ob es überhaupt einen Stromausfall gab!? Bin gespannt, was die dazu sagen und ob die es bestätigen können. Wenn nicht, dann wissen wir ja was los ist. Werde mich Montag mal um eine Auskunft bemühen.

  6. Avatar Marc says:

    schreib denn mal was bei raus kam

  7. Hallo,

    möcht mich erstmal für den Artikel bedanken.Mir war sowas wie Paidmailen etc. noch garnicht zu Ohren gekommen werd es Auf jedenfall mal testen auch bei den “alten Hasen” 😀 . Nur ist es vornerein wirklich fraglich ob sich dann so einer hoher Zeitaufwand lohnen würde.

    vielen Dank erstmal für die Ideen 🙂

    mit freundlichen Grüßen
    Stephan

  8. Avatar Asanka says:

    Hallo Ben,

    ich schick dir gleich mal eine E-Mail. Hattest ja schon mit Adiceltic Kontakt wegen ein paar Dingen, die du im Sinn hattest.

    Grüße
    Asanka

  9. Avatar Anne says:

    Hallo,
    meine Erfahrungen mit paidmailer sind eher negativ. Stundenlang klicken und keine Umsätze. Es lohnte sich im Prinzip nur der Tausch des Guthabens gegen eigene Werbung.

  10. Avatar Petra says:

    Hi,
    ich selbst habe auch schon Erfahrung mit einigen Paidmailern gemacht und kann dir nur diesbezüglich beipflichten. Geld machen kann man damit kaum, es sei dem ich habe sehr viele user geworben die eifrig klicken. Der Aufwand ist einfach zu groß und mühselig.

    LG
    Petra

  11. Avatar Marc says:

    Hallo zusammen,
    also ich muss sagen ich hab mit Paidmailern auch keine guten Erfahrungen gemacht. Ich habe einige ausprobiert, wie z. B. Earnstar. Sie sollen ja sehr seriös sein. Aber auch ich finde das der Zeitaufwand in keiner Relation zum Ertrag steht. Nach knapp zwei Wochen Emails bestätigen hatte ich erst 1,93 € Verdient. Die 5 € Anmeldebonus sollte man ja nicht mitrechnen. Die gibt es nur einmal. Bis man da die Auszahlungsgrenze erreicht hat, vergeht meiner Meinung nach viel Zeit. Manche Bonusaktionen an denen ich teilgenommen hab, wurden mir überhaupt nicht gutgeschrieben.
    Viele Grüße
    Marc

  12. cashback aktionen…

    Ist Paidmails klicken noch sinnvoll ? – Geld verdienen im Internet…

  13. Avatar Luca says:

    Früher waren Paidmailer mal Top aber dank den ganzen Paid4like siten naja ich weiß nicht 2cent für ein like bekommen oder für eine spam mail was dauert länger 😉 klar die paidmails aber das geld ist das selbe

  14. Ich halte das Klicken von Paidmails für durchaus sinnvoll. Mit ein paar Accounts bei zuverlässigen Anbietern und einer Downline kann man hier schon ein gutes Geld verdienen. Auch durch die Teilnahme an Bonusaktionen, Shopping-Chashbacks oder Likes!

    1. Malli1302 Malli1302 says:

      Hallo,

      ich bin nicht deiner Meinung. Die Vergütung der Paidmail entschädigt nicht für den Aufwand. Es sind schon Teilnahmen an Bonusaktionen etc. zum Geld verdienen im Internet nötig.

      Gruß Ben

  15. Wobei ich sagen muss…
    ca. alle 3 – 4 Tage, teilweise in der Woche 1 x bestätige ich die kompletten Paidmails bei mehreren Anbietern. Da kommt schon 30 – 60 Cent zusammen.

    Also sind das am Ende des Monats nur ein paar Euro’s, aber dafür das ich das alles schnell nebenbei mache und mich das ganze ca. 5 Min. kostet finde ich es relativ ok.

    Macht man extra den PC an um diese Mails zu bestätigen.. tja dann weiß ich nicht ob sich das wirklich lohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.