Network Marketing

Network Marketing bietet zahlreiche Möglichkeiten, um damit Geld zu verdienen. In diesem Beitrag betrachten wir: Was ist Network Marketing und was sind die Unterschiede zu MLM. Wie hoch ist der Network Marketing Verdienst und durch welche Maßnahmen lässt sich dieser steigern? Zudem gebe ich Tipps zum Network Marketing, die Einsteigern sowie erfahrenen Verkäufern helfen werden, ihren Network Marketing Verdienst zu steigern.

Was ist Network Marketing und wie funktioniert es?

Die Definition von Network-Marketing ist der Verkauf über Social-Media als ein Netzwerk von Wiederverkäufern (manchmal auch Botschafter, Berater… genannt). Sie verkaufen Produkte an ihre Kontakte in der Nähe oder in der Ferne (Internet). Dabei besteht die Möglichkeit, andere Verkäufer im Austausch gegen eine kumulative Verkaufsprovision zu sponsern.

Die bekanntesten Marken, die Network Marketing zu ihrem Erfolg gemacht haben, sind zumeist amerikanischer Herkunft. Es gibt zum Beispiel Juice Plus (Nahrungsergänzungsmittel), Avon (Schönheitsprodukte) und Tupperware (die berühmten Plastikschachteln), mit denen erfolgreiche Verkäufer einen Network Marketing Verdienst in sechsstelliger Höhe erzielen können.

Meistens basiert der Verkauf über Network Marketing auf Social Media mit Facebook, Instagram und Co.

Network Marketing und Multi-Level-Marketing

Network Marketing wird oft mit MLM (Multi-Level-Marketing) in Verbindung gebracht. Das Prinzip des MLM ist jedoch ein wenig anders, da die Verkäufer Affiliates (andere Verkäufer, die die Produkte verkaufen werden) bilden und sponsern, durch die sie einen Prozentsatz der getätigten Verkäufe verdienen. Daher gibt es Sponsoren auf mehreren Ebenen.

Das MLM leidet in diesem Sinne unter einem schlechten Ruf, weil oft nur die höchsten Sponsoren Geld verdienen, während der Network Marketing Verdienst für Verkäufer auf den unteren Ebenen sehr niedrig ist.

In beiden Verkaufssystemen ist die Rekrutierung von Verkäufern/Sponsoren einer der Schlüssel zum Erfolg für einen hohen Network Marketing Verdienst.

Tatsächlich kommt der Erfolg von den Personen, die die Produkte bei ihren Kontakten bewerben werden: 1 überzeugte Person kann 5 andere Personen überzeugen, die ebenfalls X Personen überzeugen werden.

Verschiedene Vertriebsstrategien

Im Network Marketing kann man sich auf eine natürliche Viralität verlassen oder im Gegenteil eine Verkaufsstrategie über ein Vertriebsnetz aufbauen. Um eine natürliche Viralität zu erhalten, ist es unerlässlich, die Grundlagen einer guten Mundpropaganda zu kennen und zu beherrschen. Notwendig sind:

  • ein ausgezeichnetes Produkt (nicht nur ein gutes Produkt, sondern ein ausgezeichnetes Produkt, das Sie Ihren Kontakten empfehlen, weil Sie es wirklich toll finden)
  • eine Möglichkeit, sie bekannt zu machen (z.B. gemeinsame Nutzung in sozialen Medien…)
  • einen Anreiz, andere Personen zu sponsern (z.B. Bonus, Vergütung…)
  • die Fähigkeit, soziale Netzwerke und E-Mail als Kommunikationsmittel zu nutzen
  • eine Einfachheit, diesen Prozess in die Verwendung des Produkts zu integrieren

Darüber hinaus ist es möglich, eine Verkaufsstrategie zu verfolgen, die sich auf den Verkauf über das Netzwerk konzentriert (d.h. außerhalb eines Netzwerks traditioneller Händler).

Ziel ist es dann, ein Netzwerk von Verkäufern/Botschaftern zu schaffen, die gegen Bezahlung für die Marke werben.

Diese Personen werden für Ihre Produkte werben, ohne mit Ihrem Unternehmen verbunden zu sein.

Wenn Sie Privatpersonen zur Steigerung des Absatzes Ihrer Produkte und Dienstleistungen einsetzen wollen, setzen Sie auf den Volumeneffekt und hoffen, dass ein Verkäufer dank seines Beziehungsnetzes in der Lage sein wird, selbstständig Verkäufe zu tätigen.

Der Nachteil ist, dass ein Verkäufer einen auf seine engen Kontakte beschränkten Pool von Interessenten hat. Daher kann dieses Potenzial an Interessenten schnell erschöpft, wenn er einmal seine Familie, Freunde und enge Kontakte durch hat.

Der Schlüssel zum Network-Marketing über Amateur-Verkäufer liegt daher darin, den viralen Effekt auszunutzen, um ein Maximum an “kleinen Verkäufern zu erhalten. Gleichzeitig muss man versuchen, die richtigen Botschafter oder Beeinflusser zu gewinnen, die bereits über eine große Kontaktbasis verfügen.

Network Marketing Tipps

Viele Menschen betrachten ihre Network Marketing, MLM-Aktivität nicht als ein eigenständiges Geschäft. Eines der wichtigsten Dinge, um Ihren Erfolg und Network Marketing Verdienst sicherzustellen, ist es, Ihre Beziehungsmarketingaktivitäten als ein echtes Geschäft zu betrachten. Hier sind einige weitere grundlegende Tipps, die Ihr Handeln in der Welt des Direktvertriebs leiten sollen.

1 – Aneignung von Grundkenntnissen

Um sich vor MLM-Betrug zu schützen, sollten Sie sich über die Direktvertriebsbranche insgesamt informieren und Unternehmen sorgfältig auswählen. Die Wahrheit ist, dass man einen guten Network Marketing Verdienst erzielen kann. Auch wenn Statistiken zeigen, dass ein bis zwei von 100 Handelsvertretern tatsächlich Erfolg haben und Geld verdienen. Dies ist nicht unbedingt die Schuld des Unternehmens. Sondern meistens die Schuld des Verkäufers selbst, der sich nicht die Zeit genommen hat, die Grundkenntnisse anzueignen.

2 – Auswahl des richtigen Produkts

Begründen Sie Ihre geschäftlichen Auswahlkriterien nicht allein auf finanziellem Gewinn. Sie werden nicht in der Lage sein, das Produkt eines Unternehmens effektiv zu vermarkten, auf dessen Vertretung Sie nicht stolz sind und dessen Produkt Sie nicht vollständig überzeugt hat. Stellen Sie auch sicher, dass Sie den Vergütungsplan des Unternehmens gelesen und verstanden haben.

3 – Authentisch und ethisch sein

Einer der Gründe, warum der Direktvertrieb eine schlechte Presse erhält, ist, dass zu viele Vertreter manchmal Täuschungen anwenden, um neue Mitarbeiter anzuwerben. Legitime Unternehmen erwarten von Ihnen, dass Sie im Umgang mit Kunden und potenziellen Partnern ehrlich sind. Wenn Ihnen Ihr Produkt gefällt, reicht Ihr Enthusiasmus aus, um es zu fördern. Achten Sie nur darauf, dass Sie keine übertriebenen oder falschen Aussagen machen. Gutes Geschäftsgebaren garantiert die Zufriedenheit Ihrer Kunden und Partner. Sie bleiben treu bleiben und geben Empfehlungen.

4 – Belästigen Sie Freunde und Familie nicht

Es ist nichts Falsches daran, die Leute wissen zu lassen, was Sie tun. Und nach Leuten in Ihrer Umgebung zu suchen, die daran interessiert sein könnten. Aber wenn die Antwort “Nein” lautet, sollten Sie nicht zu hartnäckig sein. Nichts schreckt Familie und Freunde mehr ab, als sie ständig wegen Ihrer Verkäufe zu schikanieren. Viele Unternehmen schlagen vor, eine Liste von 100 Personen, die Sie kennen, als Ausgangspunkt zu erstellen. Obwohl dies nicht unwahr ist, haben die meisten erfolgreichen Vermarkter nur sehr wenige Personen auf ihrer ursprünglichen Liste von 100 Personen als Kunden oder Mitarbeiter. In den meisten Fällen kommen Freunde und Familie, die im Unternehmen arbeiten, oft NACH Ihrem Erfolg. Stattdessen wird der Schlüssel zum Erfolg mit Network Marketing darin bestehen, die Menschen ausfindig zu machen, mit denen Sie in der Lage sein werden, LÖSUNGEN zu erbringen. Dies bedeutet, dass Sie den Zielmarkt für Ihre Produkte/Dienstleistungen bestimmen müssen.

Verdienst

5 – Identifizieren Sie Ihren Zielmarkt

Einer der Hauptfehler, den neue Verkäufer machen, ist es, jeden (einschließlich Freunde und Familie) als potentiellen Kunden und/oder Partner anzusehen. Wie bei jeder anderen Geschäftsform werden Sie erfolgreicher und effektiver sein, wenn Sie Ihren Zielmarkt eindeutig definieren und Ihre Kommunikationsanstrengungen darauf konzentrieren.

6 – Produkt und Gelegenheit teilen

Denken Sie daran, dass Ihr legitimer Network Marketing Verdienst aus dem Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen stammt (entweder von Ihnen oder von Ihren Partnern). Darüber hinaus werden Kunden, die Ihre Produkte oder Dienstleistungen mögen, leichter in neue Mitarbeiter für Ihr Team umgewandelt. Wie bei jedem anderen Geschäft ist die Bekanntmachung Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung auf dem Zielmarkt der Schlüssel zur Gewinnung neuer Kunden oder Partner. Neue Kontakte, Austausch von Mustern, Demonstrationen, Webseiten, soziale Netzwerke sind alles Möglichkeiten, das Network Marketing zu fördern.

Marketing

7 – Sponsoring statt Rekrutierung

Einer der Vorteile des MLM ist die Fähigkeit, ein Team aufzubauen und von seinen Verkäufen zu “profitieren”. Während einige dies als “Ausnutzung” anderer sehen, wird man in Wirklichkeit dafür belohnt, anderen zum Erfolg zu verhelfen. Aber damit sie erfolgreich sein können, müssen Sie verstehen, dass Ihre Rolle nicht darin besteht, so viele Mitarbeiter wie möglich zu gewinnen. Sondern Führungsperson und Ausbilder zu sein. Der Schwerpunkt liegt dann auf dem Erfolg derer, denen Sie im Unternehmen helfen, und nicht auf Ihnen. Das bedeutet, dass Sie sich die Zeit nehmen müssen, um zu trainieren. Fragen müssen beantworten werden. Lösungen müssen angeboten werden. Erfolge muss man belohnen und man sollte eine Stütze sein, wenn die Situation schwierig ist.

8 – Zuhören und die Lösung anbieten

Viele Unternehmen stellen Skripte zur Verfügung, um Ihnen beim Verkauf des Produkts oder der Dienstleistung zu helfen. Während dies Ihnen helfen kann, mehr über Ihr Produkt zu erfahren und mit Einwänden umzugehen, geht es beim Verkauf in erster Linie um die Lösung von Kundenbedürfnissen. Indem Sie Ihren Kontakt zunächst qualifizieren und dann auf seine Bedürfnisse eingehen, können Sie Ihr Verkaufsgespräch so gestalten, dass Sie die Lösung für sein Problem sind.

9 – Setzen Sie sich Ziele

Bestimmen Sie auf der Grundlage Ihres Vergütungsplans und Ihrer Ziele die Anzahl der Personen, die Sie benötigen, um Ihre Produkte zu präsentieren oder Ihre Gelegenheit vorzuschlagen. Dies wird es Ihnen erleichtern, Ihre Ziele innerhalb des von Ihnen gesetzten Zeitrahmens zu erreichen. Auf diese Weise können Sie Ihr Unternehmen ausbauen, anstatt es zu erhalten.

10 – Sich von anderen Distributoren abheben

Eine der Herausforderungen des Network-Marketings besteht darin, Kandidaten und/oder potentielle Kunden davon zu überzeugen, IHR Produkt zu kaufen oder sich IHREM Team anzuschließen. Sie verkaufen die gleichen Produkte wie Tausende andere, was bedeutet, dass die Verbraucher die Wahl haben. Sie müssen etwas tun, das Sie im Vergleich zu allen anderen einzigartig macht. Geben Sie den Menschen einen Grund, Sie anderen Vertretern vorzuziehen: Kenntnis Ihrer Produkte, Qualität Ihrer Beratung, Unterstützung, Verfügbarkeit…

11 – Einrichten eines Überwachungssystems

In vielen Fällen können Sie bei guter Nachbereitung den Verkauf oder die Einstellung zu einem späteren Zeitpunkt vornehmen. Verkäufe sind oft eine Frage des Timings, und “nein” bedeutet nicht “nie”. Wenn jemand nein sagt, aber etwas im Dialog darauf hindeutet, dass er sich für die Zukunft interessieren könnte, fragen Sie ihn, ob Sie ihn auf Ihre Mailing- oder E-Mail-Liste setzen oder ob Sie ihn in einigen Monaten zurückrufen können. Viele geben Ihnen ihre E-Mail oder Telefonnummer einfach deshalb, weil Sie ihr Vertrauen gewonnen haben und sie sicher sind, dass Sie sie nicht belästigen wollen. Stellen Sie also sicher, dass Sie die Kontaktdaten aufbewahren und das Erinnerungsdatum sofort in Ihrem Terminkalender, elektronischen Kalender usw. eintragen.

 

Unterschied Marketing

 

 

 

Franchise Partner