1. Sabine Scheib says:

    Finger weg von earnstar!!!!
    Der einstige Stern unter den Paidmailern ist vom Himmel gefallen.
    Warte seit November 2013 auf meine Auszahlung und nichts passiert.
    Habe die gleiche vertröstende Mail erhalten, aber es passiert nichts.
    earnstar zahlt einfach nicht.

    1. Malli1302 Malli1302 says:

      Hallo,

      danke für deinen Hinweis. Jetzt mein Frage, hast du schon einen Mahnbescheid verschickt oder ein Inkassobüro beauftragt ??? Wenn du nichts unternimmst scheint dir dein Geld ja egal zu sein. Auf solche User warten sicherlich einige Paidmailbetreiber. Also los….nehme das Heft jetzt in die Hand !!!

      Gruß Ben

  2. Cathrin says:

    Auszahlung am 4.10.13 beantragt, auf Nachfragen im April und Mai vertröstet worden. Habe nun dein Schreiben auf meinen Fall abgewandelt und hoffe auf Regung des Dienstes.
    Stutzig macht mich auch die Vergütungsänderung pro Mail von 1 Cent auf 0,2 Cent – so wie es aussieht dürfte der Dienst wohl den Bach runtergehen 🙁

    1. Hallo,

      ich drücke dir beide Daumen, das deine Auszahlung erfolgt.
      Das mit der Vergütung sollte man nicht unbedingt als schlechtes Zeichen werten. Ich bin aber über die weitere Entwicklung gespannt.

      Gruß Ben

  3. Klaus-Dieter Ziehert says:

    Da hat sich bis heute nichts geändert! Mehrere Mails mit Mahnungen, nachdem nach 30 Tagen (lt. AGB) nichts gezahlt wurde. Die selben Sprüche wie oben zitiert.
    Neu ist allerdings der Trick mit der Konto-Nr. (jetzt SEPA). Hier wird geschrieben, die Bank hätte die Gutschrift zurück gewiesen. Das ist absolut unwahr,
    zumal ich meine IBAN erst kürzlich auf der Seite von earnstar eingegeben habe. Den Screen habe ich mitgeschickt.
    Dann hab ich per Telefax gemahnt und Mahnbescheid angedroht. Nur die Inhaberin von earnstar, Frau Nicole Reinhardt, weiß ganz genau, daß man bei ca. 20 Euro noch keinen Mahnbescheid macht, da der 23 € Gebühren kostet. Die werden bei Akzept der vorgelegten Beweise zwar dem Schuldner angerechnet, aber was, wenn der insolvent ist!?
    Besser ist hier eine Anzeige w. des Verdachts der Insolvenzverschleppung oder der einfach w. Betrugs.
    Letzteres ist für ich im Falle earnstar erwiesen!!

    1. Hallo Klaus-Dieter,

      deshalb mache ich das immer über ein Inkassobüro. Damals hatte ich auch bei mtpaid.de 10 € Guthaben offen. Das war mir irgendwann alles egal und ich schaltete PNO-Inkasso ein. Dann kam einiges ans Tageslicht und der Admin hatte dann auf einmal Insolvenz beantragt.
      Bei Ernstar denke ich noch nicht soweit. Die Inhaberin rechnet sicherlich mit “Einnahmen” aus nicht ausgezahltem Guthaben. Nicht jeder User traut sich diesen Schritt zu und darauf hoffen viele Admins.

      Gruß Ben

  4. Also mit den Auszahlungen scheint es Earnstar ja wohl nicht so ernst zu nehmen. Oder? Da geht aber mit der Zeit auch das Vertrauen der Mitglieder zu Earnstar flöten. Da ist EuroClix wohl um einiges seriöser. Ich bin bei EuroClix bereits angemeldet und konnte auch schon Geld online verdienen. Ihr seid auch schon bei EuroClix online angemeldet?

  5. Marijo says:

    Hallo,

    schöne Beiträge haben Sie Hier den meine Empfehlung ist Euroclix und jetzt neu seit 01.09. heit Moneymillionär Qassa. Diese 2 Paidmail-Anbieter sind wirklich seriös um sich ein kleines Taschengeld dazuverdiene. Seit Ihr euch bei den 2 Anbietern angemeldet?

    Liebe Grüsse
    Marijo

  6. Klaus says:

    Hello,

    die geld verdienen und Heimarbeit (Nebenjobs) im Internet werden immer populärer. Das interesse an Informationen zu Möglichkeiten und Wegen zum Geld verdienen allgemein und speziell auch zum Geld verdienen im Internet ist groß. Viele Menschen suchen nach einer Methode, mit der sie dauerhaft mit einem Nebenjob Geld verdienen oder zumindest kurzfristig Ihr Taschengeld aufbessern. Geld verdienen im Internet kann man mit hunderten verschiedenen Angeboten. Aber, zu oft trifft man im weltweiten Netz auf verlockende Angebote, welche einem schnell und viel Geld versprechen, doch nur selten steckt auf wirklich etwas dahinter. Wer das große Geld innerhalb von kurzer Zeit verspricht, der lügt natürlich..

    Mehr information: http://geldverdieneninfo24.coverblog.de/euroclix-gelg-sparen/

  7. Hallo,

    auch ich bin auf earnstar reingefallen. Ich bin dort seit 2006 als Mitglied registriert, bis 2013 war auch alles okay. Im April 2013 beantragte ich dann eine Auszahlung von 20,00 € und vertraute darauf, dass das Geld auch überwiesen wird wie in der Vergangenheit, also kontrollierte ich auch nicht meine Kontobewegungen. Erst jetzt habe ich festgestellt, dass dieses Geld nie bei mir angekommen ist. Sofort nahm ich Kontakt mit earnstar auf – aber auf eine Antwort warte ich heute noch. In der Zwischenzeit hat sich auch schon wieder ein gewisses Guthaben angesammelt, leider werde ich mir dieses wohl auch abschminken können. Dieses earnstar.de ist leider wieder einmal ein schwarzes Schaf im Internet, hoffentlich kommen recht schnell die vielen Mitglieder dahinter und kündigen ihren Account, damit earnstar kein Einkommen mehr hat.

    Liebe Grüße sendet Inge

    1. Hallo Inge,

      schade das du bis heute kein Geld bekommen hast. Versuche denen Druck zu machen. Die hoffen doch nur auf User die nichts unternehmen, um das Geld zu behalten. Ich kenne da kein Pardon. Wer mir Geld schuldet wird angemahnt und wenn keine Zahlung erfolgt, gebe ich den Fall an mein Inkassobüro ab. Die haben bisher alle meine Fälle positiv für mich erledigen können.

      Gruß Ben

  8. raupenimmersatt says:

    Hallo,

    auch ich habe schlechte Erfahrungen mit Earnstar gemacht. Die erste Auszahlung (2009, etwas über 20 €) habe ich nach einigen Wochen erhalten. Seitdem habe ich 2500 Paidmails bestätigt, unzählige Paidbanner bzw. EarnLinks angeklickt (mehr als 2000 Stück = 1,50 €!) und nur an wenigen Bonusaktionen teilgenommen.
    Anfang 2018 hatte ich dann ein Guthaben von etwas mehr als 33 € und habe am 24.01. die Auszahlung beantragt. Das Geld ist bis heute nicht auf meinem Konto eingegangen. Das hat mich erstmal wirklich gewundert, da auf der Seite einiges verändert wurde und sie auch ein neues Design bekommen hat.
    Viermal habe ich jedenfalls im Laufe der Monate den Support kontaktiert – und kein einziges Mal eine Antwort erhalten. Ich werde in den nächsten Tagen noch einmal dort hinschreiben und das Earnstar’Team’ darüber in Kenntnis setzen, dass ich rechtliche Schritte einleiten werde, wenn binnen 14 Tagen kein Zahlungseingang auf meinem Bankkonto erfolgt ist – denn genau das werde ich dann tun.

    Danke für Deinen Bericht, @Ben!

    1. Hallo,

      ich drücke Dir mal die Daumen das alles glatt geht. Poste bitte dann das Ergebnis von deinen Bemühungen.

      Gruß Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.