Schluß, Aus, Papierkorb !!!

Hallo liebe Leser,

nach einer Woche Urlaub an der Ostsee in Ahlbeck wieder ein neuer Artikel auf mallisgeldverdienst.de. Dieser befaßt sich aber mit einem negativem Ereignis aus der Welt der Buxseiten.

Hierbei handelt es sich um die Seite Ragabux……über diese ich schon mehrfach berichtet hatte.

Wie meistens startete die Seite in Turbogeschwindigkeit mit Userzuwächsen von 20.000 Usern in einer Woche. Die Vergütungen für die Ads lagen bei 0,1 cent bis zu 1 cent für Standardmitglieder. Mit eine Tagesverdienst von fast 20 cent konnte man sehr zufrieden sein, da bis zu 10 Ads mit 1 cent-Vergütung klickbar waren.

Nach ca. 2 Monaten verringerte sich die Vergütung auf 10 cent am Tag und nahm weiter kontinuierlich ab. Anfang Juni lag der Tagesverdienst ohne Refs bei nur noch 2 – 3 cent. Meine beantragte Auszahlung vom Juni war bis Urlaubsanfang ( 1. Juliwoche ) noch nicht erfolgt. Nun dachte ich mir, ich warte den Urlaub ab und schaue dann wieder nach Ankunft @home bei Ragabux rein.

Am Sonntag wollte ich mich nun bei Ragabux einloggen………aber es ging nicht !!!!! Username und Passwortkombination wurden in der Datenbank nicht gefunden. Nun wurde ich stutzig und sucht über „Tante Google“ nach SCAM-Einträgen für Ragabux.

Bei einem meiner „Lieblingsblogs“ – PTC-Blog wurde ich dann fündig. Da neue Buxseiten meistens mit SCAM-Warnungen starten, war es wieder einmal ein „Volltreffer“. Zum Glück bin ich aber, trotz nicht erfolgter letzter Auszahlung, mit einem Plus rausgegangen.

Nach German-Bux die nächste Seite die mich auf dem falschen Fuß erwischt hat. Alles in allem hat es aber viel Spaß dort gemacht, da mein Thread im Klamm-Forum einige sehr aktive, direkte Refs hervorgebracht hatte.

Als Fazit für mein verkorkstes erstes Halbjahr kann ich nur sagen…..laßt die Finger von neuen Buxseiten. Ausnahmen gibt es zwar ab und zu, aber die etablierten großen Buxseiten gibt es immer noch und zeigen das mit guter Kalkulation auch diese Art von Klickseiten jahrelang in der Szene bleiben können.

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.