Eine Woche Forexhandel Plus500

In der letzten Handelswoche vom 08.07.2013 – 12.07.2013 habe ich wieder mein Forexhandel Plus500 Demokonto gefüllt (Startkapital 20.000 €). Wie im vorigen Artikel schon vorgestellt, handelte ich die von Orkan Kuyas’ Facebooktrader-Gruppe geposteten Trades. Das nicht bei jedem Trade ein Gewinn herausspringt sollte Jedem klar sein, aber die Summe von Gewinn und Verlust sollte schon EIN PLUS vor den Zahlen aufweisen.

Bullen oder Bären
© Thorben Wengert / pixelio.de

Mit diesem Ziel startete ich am 08.07.2013 meine Testwoche. Zum Handelsbeginn am Montag war der DAX auf Long eingestellt. Eine Position vom Freitag der Vorwoche wurde beim eingestellten Limit verkauft. Somit hatte ich nach 3 Minuten Handelszeit einen Gewinn von 46,61 € gemacht. Danach ging es mit der 2. DAX Postion weiter. Einstandskurs 7.890 und Ausstandskurs 7.900 – Gewinn 107,93 €. Der 3. DAX-Trade ging am Vormittag mit 204,18 € Gewinn übers Börsenparkett. Ein sehr guter Auftakt für mich. Der 2. Trade war vom Facebooktrader gepostet worden. Den 3. hatte ich selbst gesetzt. Das Verkaufslimit wurde durch mich manuell eingestellt und war keine Vorgabe aus der Facebook-Gruppe. Das Stop-Loss-Limit um Verluste einzugrenzen wurde immer eingestellt.

Es gab an diesem Tag auch 3 Verlust-Positionen von insgesamt – 131,38 €. Damit muss man an der Börse leben und deshalb gibt es bei jedem Onlinebroker eine Risikowarnung.

Risikowarnung Forexhandel Plus500

 

CFDs können Ihr Kapital gefährden, wenn sie spekulativ verwendet werden. CFDs
werden von einigen Regulierungsbehörden als hochriskant eingeschätzt, da sie keinen
Kapitalschutz und keinen garantierten Ertrag haben und die Kunden den gesamten
investierten Betrag verlieren können. Auf der Tradingplattform von Plus500 können Sie
nicht mehr als den investierten Betrag verlieren, und die Kunden können nicht in
Schulden gegenüber Plus500 geraten. Das Traden mit CFDs ist nicht für alle Anleger
geeignet, achten Sie darauf, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig
verstanden haben.
Erhöhte Verluste
Beim Differenzhandel können
naturgemäß Gewinne und Verluste potenziert
werden und Sie können bei einer ungünstigen Entwicklung Ihrer Position sehr
hohe Verluste erleiden, wenn Sie kein Stop-Loss-Limit festlegen.
Nicht für langfristige Investitionen geeignet
CFDs eignen sich nicht für den langfristigen Investor. Wenn Sie eine CFD-Position über einen langen Zeitraum halten, erhöhen sich die entsprechenden
Kosten, und es ist für Sie möglicherweise profitabler, stattdessen die zugrunde
liegende Anlage zu kaufen.
Keine Rechte
Sie haben keine Rechte als Investor, auch keine Stimmrechte.
Investieren Sie nur Beträge, deren Verlust Sie verschmerzen können
Investieren Sie nicht mit Geld in CFDs, dessen Verlust Sie nicht verschmerzen
können. Eine Investition in CFDs ist mit einem hohen Risiko für den Investor
verbunden. Aufgrund der Wertschwankungen erhält der Investor
möglicherweise nicht den investierten Betrag zurück.
Nicht als Einkommen geeignet
CFDs sind aufgrund ihrer Funktionsweise nicht als Instrument für einen Investor
geeignet sind, der mit seinen Investitionen seinen Lebensunterhalt bestreiten
möchte, da das finanzielle Einkommen aus diesen Investitionen schwanken
kann. Bei einer Investition in ein außerbörsliches Geschäft, die sich nicht sofort
liquidieren lässt, ist es eventuell schwierig, die Investition zu veräußern und
zuverlässige Informationen über ihren Wert oder das Ausmaß der mit ihr
verbundenen Risiken zu erhalten.
Investieren Sie nur, wenn Sie alle Risiken kennen
Der Wert von Investitionen, die in Fremdwährungen notiert
sind, kann sich aufgrund von Wechselkursänderungen verringern oder erhöhen. Daher eignen
sich CFDs nur für Kunden, die die Marktrisiken umfassend kennen und über
Erfahrung im Wertpapierhandel verfügen. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich,
unabhängigen Rat einzuholen.
Betriebsbedingte Risiken
Bei jeder CFD-Transaktion können betriebsbedingte Risiken mit Plus500 auf
Ihrem Computer auftreten. Beispielsweise können Störungen bei den
betriebsnotwendigen Funktionen von Plus500 (Kommunikationsverbindungen,
Computernetzwerke, Mobilfunknetze oder externe Ereignisse) zu
Verzögerungen bei der Ausführung und dem Abschluss von Transaktionen
führen. Plus500 akzeptiert und übernimmt keinerlei Haftung für
Betriebsstörungen von Plus500, in welcher Form auch immer, es sei denn, die
Ursache ist Betrug oder Unlauterkeit von Plus500.
WÄHRUNGSRISIKO
Der Kunde sollte beachten, das CFDs in einer anderen als seiner eigenen Währung mit dem zusätzlichen Risiko der Währungsschwankung behaftet sind.

Das sollte sich wirklich jeder einmal durchlesen bevor er mit dem Handel beginnt. Das Plus500 Demokonto bietet dafür eine gute Gelegenheit um sein Wissen und Können zu testen.

Der 09.07. und 10.07.2013 waren wieder gute Tage. Mit einem Gesamtgewinn von 924,36 € konnten sich die gehandelten Positionen im Plusbereich platzieren. Da ich dieses Mal größere Positionen gehandelt hatte, steht dem größten Tagesverlust von 540,98 € der größte Tagesgewinn von 886,41 € gegenüber. Dabei hatte ich meine Spürnase eingesetzt und die Aussagen vom US-Notenbank-Chef Ben Bernanke nach Börsenschluss verfolgt. Seine Aussagen sorgten im nachbörslichen Handel für eine hohe Volatilität und trieben die Aktienkurse in die Höhe. Gleichzeitig viel der US-Dollar sehr stark und erwischte einige auf dem falschen Fuß.

Volatilität – kurz erklärt @boerse.ard.de!

Die Volatilität ist ein Risikomaß und zeigt die Schwankungsintensität des Preises eines Basiswertes innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Je höher die Volatilität, um so stärker schlägt der Kurs nach oben und unten aus und desto riskanter aber auch chancenreicher ist eine Investition in das Basisobjekt.

Am 11.07. und 12.07.2013 ging ich mit einem Gewinn von 227,66 € aus den Handel. Wieder habe ich die Vorgaben vom Facebooktrader 1:1 umgesetzt und einen guten Tageswert erzielt.

Forexhandel Plus500 – Wochengewinn – 1.502,47 €

 

Plus500 Demokonto
Plus500 Demokonto – KW. 28

 

Das möchte ich aber nicht machen. Der Forexhandel Plus500 ist sehr komplex und nicht für Jeden das Richtige zum Geld verdienen im Internet. Deshalb kan ich nur raten…..wenn ihr Bock auf Forexhandel oder Aktienhandel habt, meldet euch bei Plus500 an und testet mit dem Plus500 Demokonto um eure eigenen Erfahrungen zu machen. Nutzt auch die Facebookgruppe von Orkan Kuyas !!!

 

 

Haftungsausschluss: Da der Markt sehr volatil ist, werden Händler derzeit nicht unter den gleichen Bedingungen handeln, unter denen ich meine Trades gemacht habe. Daher kann das Ergebnis anders ausfallen.

9 Kommentare

  1. Avatar
    Pascal Meister

    Achtung BETRUGSWARNUNG: Das komplette System von Plus500 ist ein einziger Betrug. Um das zu erkennen, muss man nur mal die Geschäftsbedingungen lesen. Und leider nutzt die Firma auf Echtgeld-Konten alles aus, ob erlaubt oder nicht. 95% der Trader verlieren ihr gesamtes Vermögen innert Wochen!! Wer Geld verloren hat und Unterstützung braucht, kann mich kontaktieren. Allenfalls gibt’s eine Sammelklage, aber jetzt schon wird etwas unternommen.

    1. Ben Malinowski
      Ben Malinowski

      Hallo,

      hast du irgendwelche Beweise um deine These zu begründen? Ich denke das diese sogenannten “abgezockten User” keine Ahnung vom Traden haben. Wenn man Geld verliert, weil man zu blöd zum Traden ist, wird immer schnell ein Schuldiger gesucht. Und das es der User selbst ist, wird dabei immer übersehen.

      Also…..Beweise auf den Tisch oder ruhig sein!!!

      Gruß Ben

      1. Avatar
        Pascal Meister

        Ja Ben, ich habe haufenweise Beweise gegen Plus500. Screenshots, Kursmanipulationen, parallele Bewegungen von Demokonto und Echtgeldkonto bei gleichzeitigen gleichen Aufträgen, erfolglose Versuche von Menschen ihr eigenes Geld zurückzuholen und und und. Beliebige Menge an Beweisen. Schreibe mich an, und ich kann Dich dokumentieren – auch darüber, dass die Aufsichtsbehörden alle bereits informiert sind und das ganze System auf Betrug hin untersuchen. Ausserdem kann man bereits aus der veröffentlichten Jahresrechnung von Plus500 ablesen, dass 98% des Neugeldzuflusses gleich UMSATZ sind (also gleich Kundenverluste, da sich Plus500 nicht am Markt abdeckt). Und Plus500 gibt 44% des Neugeldzuflusses für Marketing aus. Na, klingelt’s???

        1. Ben Malinowski
          Ben Malinowski

          Hallo Pascal,

          das kann schon alles sein, aber ich habe bisher keine negativen Erfahrungen mit Plus500 gemacht. Die mittlerweile sehr vielen Broker haben überall ihre Schwachstellen, selbst über den renomierten Anbieter IG Markets werden in den letzten Monaten viele negativen Sachen geschrieben……schwankende Spreads vor wichtigen Nachrichten wie NFP’s oder Zinsentscheiden bis hin zu unterschiedlichen Kursen gegenüber anderen Anbietern. Ich denke das ein seriöser Anbieter den damaligen Crash beim schweizer Franken, nach der Aufgabe des Mindesttauschkurses, überleben muss und das hat Plus500 geschafft. Da hat es einige Broker entschärft und sogar FXCM stand kurz vor dem AUS. Vielleicht übersehen viele das die angebotenen Werte wie z.Bsp: der DAX, Dow Jones etc. immer ein Ablaufdatum nach 3 Monaten haben. Hat man dort eine Position zum Ablaufdatum kann schnell ein Minus bei der Abrechnung herauskommen. Als Schließungsgrund stand da “abgelaufen” bei.

          Ihre Position wurde aufgrund des Ablaufdatums automatisch vom System geschlossen. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Instrumente, terminvertragsbasierend, ein Ablaufdatum haben, welches ein festes Datum ist, und daher nicht von der Positionseröffung abhängt. Sie können die Information für verschiedene Instrumente sehen, wenn Sie auf “Details” in der Haupttabelle drücken. Immer wenn ein Terminkontakt sein Ablaufdatum erreicht hat, wird die Position unabhängig von Stopp Loss oder Trailing Stopp geschlossen. Bitte beachten Sie, dass das aktuelle Ablaufdatum für das genannte Instrument, welches im Detailfenater zu sehen ist, in der Tat das nächste Verfallsdatum des Kontraktes ist.

          Ob es jetzt daran lag kann ich nicht beurteilen.

          Gruß Ben

          1. Avatar
            Pascal Meister

            Ablaufdatum? Eventuell wurdest Du bereits da von Plus500 betrogen. Instrumente mit Ablaufdatum müssen dieses (oder einen klaren Hinweis darauf) bereits im Instrumente-Text selbst beinhalten und nicht im Kleingedruckten. Ich weiss von einem Fall, in welchem Plus500 ein Ablaufdatum (und das noch an einem Samstagabend!) erfunden hat, um die Kunden um ihr Geld zu bringen – das zugrundliegende Wertpapier hatte überhaupt kein Ablaufdatum!
            Wenn Du magst, kannst Du mir die relevanten Daten zukommen lassen, und ich kann das konkret überprüfen lassen.
            Gruss Pascal

          2. Ben Malinowski
            Ben Malinowski

            Hallo Pascal,

            das mit dem Ablaufdatum habe ich beim Demokonto gehabt. Das hat sicherlich schon einige User “getroffen”. Da der Hinweis in den Details steht, mag das etwas unglücklich sein. Überprüfen lassen brauche ich da (noch) nichts….trotzdem Danke für deine Hilfe.

            Gruß Ben

  2. Avatar
    Kihak

    Hallo,
    was hier beschrieben wird ist gut und schön, doch diese Summen sind doch mit der “richtigen” Strategie Minutengewinne und nicht Wochengewinne.
    An einem guten Tag mache ich 150000 – 300000 € mit Forex.
    Fotos und Beweise könnt Ihr in meiner Facebook Gruppe sehen.
    https://www.facebook.com/groups/nextbillionaire/

  3. Avatar
    Safferthal

    Sehr interessanter Bericht, aber bei “Nicht als Einkommen geeignet” bin ich ganz und gar nicht Ihrer Meinung. Mann kann schon vom CFD-Handel leben. Ich hätte noch nie Probleme meine CFD Positionen zu schließen. Man braucht halt einigermaßen Kapitel und man sollte immer mehre Basiswerte im Auge behalten. Ich beobachte 3 Futures im Tageschart. Irgendeiner wird dann schon laufen.

    1. Malli1302
      Malli1302

      Hallo,

      “Nicht als Einkommen geeignet” ist der Hinweis aus der Risikowarnung die jeder Broker hat. Es soll ja nicht der Eindruck erweckt werden das man von heute auf morgen damit seinen Lebensunterhalt verdienen soll.
      Das Demokonto mit 20.000 € ist zum Testen ganz gut, aber 20.000 € eigenes Geld zu traden ist halt doch ein riesengroßer Unterschied. Beim Nachforschen im Internet habe ich sogar Leute gefunden, die zum Traden einen Kredit aufgenommen haben und das ganze Geld verzockt haben !?

      Gruß Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.